Rotorsteuerung für Win-Contest



Rotor4WinContest erweitert die Freeware Contest-Software "Win-Contest" von DD3KU um eine Rotorsteuerung.

Hierfür wird über eine Schnittstelle die Rotorsteuerung des Moduls DXView der DXLab-Suite angebunden. Die eigentliche Rotorsteuerung erfolgt mit DXView, welches alle gängigen Rotortypen unterstützt. Rotor4WinContest liest die benötigten Daten aus WinContest aus und übergibt sie an DXView. DXView kann hierbei minimiert in der Taskleiste von Windows laufen, muss also auf dem Desktop nicht sichtbar sein.




Installation und Einrichtung des Programms:

Rotor4WinContest wird mit einem Installationsprogramm zum kostenfreien Download bereitgestellt.

Bei der Installation wird automatisch ein Programmordner für Rotor4WinContest angelegt.

Die bereits erfolgte Installation von Win-Contest wird vorausgesetzt. Achtung: Es wird die Version V3.2.28 erwartet. Sofern Sie eine frühere Version von Win-Contest nutzen, führen Sie bitte zunächst ein Update durch.

Laden Sie sich DXView von der Homepage des Autors der DXLab-Suite oder einer der Mirror-Seiten herunter:

  • Schweiz: http://www.hb9hd.ch/dxlab
  • Italien: http://www.i6kzr.it/download/dxlab/dxlab.html
  • Kanada: http://www.dxlab.haybay.net
  • US: http://dxlab.ky1v.com/Info/download.htm

    Sämtliche Programm-Module der DXLab-Suite sind ebenso wie Win-Contest Freeware.

    Nachdem Sie DXView installiert haben, müssen Sie zunächst das Konfigurationsmenü von DX-View aufrufen, um den von Ihnen eingesetzten Rotortyp auszuwählen. Die erforderlichen Einträge für den Rotor finden Sie auf dem Kartenreiter Rotator Control.


    Zusätzlich müssen Sie auf dem Kartenreiter General noch die Koordinaten Ihres QTHs eintragen. Damit ist DXView für die Zusammenarbeit mit WinContest und Rotor4WinContest vorbereitet.

    Funktionsweise von Rotor4Wincontest

    Wichtig: Für die korrekte Funktion müssen die Programme Win-Contest und DXView vor Rotor4WinContest gestartet werden. Beachten Sie hierzu den untenstehenden Tipp.

    Rotor4WinContest wird contestfreundlich ausschlie▀lich über die Tastatur bedient.

    Win-Contest errechnet den Winkel, wenn der Locator oder ein bekanntes Rufzeichen in die Eingabezeile eingegeben und mit Enter abgeschlossen wurde. Sobald Win-Contest eine Winkelberechnung vorgenommen hat, wird die Gradangabe von Rotor4WinContest ausgelesen und an die Rotorsteuerung von DXView übergeben.

    Zur Kontrolle werden Call und Winkel im Fenster von Rotor4WinContest angezeigt.

    Durch Betätigen der F11 - Taste stellen Sie den Rotor auf den errechneten Winkel.

    F8 stoppt den Rotor.

    Ein grünes oder rotes Signal zeigt den jeweiligen Rotorstatus an.

    Tipp: Sie können alle 3 Anwendungen in der richtigen Reihenfolge automatisch starten, wenn Sie das ebenfalls zur DXLab-Suite gehörende Tool DXLab Launcher einsetzen. Unter Other Applications können Sie sowohl WinContest als auch Rotor4WinContest mit den jeweiligen Pfadangaben eintragen. Wenn Sie dann noch im Bereich DXLab Applications bei DXView die Checkbox Enab aktivieren, werden bei Start von DXLab Launcher alle 3 Anwendungen automatisch und in der richtigen Reihenfolge gestartet. Auch die Beendigung aller Anwendungen kann automatisch über DXLab Launcher erfolgen. Hierbei wird sogar Ihre Fensteranordnung gespeichert, so da▀ Sie bei einem neuen Start die Programmfenster nicht neu anordnen müssen.



    Haftungsausschlu▀

    Der Autor haftet nicht für eventuelle Schäden, die durch Einsatz und Verwendung des Programms entstehen.

    Spenden

    Rotor4WinContest ist Freeware; Sie können das Programm kostenlos nutzen.

    Wer mit diesem Tool zufrieden ist und mir für die Entwicklung eine Aufmerksamkeit zukommen lassen möchte, kann über PayPal einen beliebigen Betrag spenden oder per eMail mit mir Kontakt aufnehmen.

    (c) 2005 Volker Rose, DL9HO
    Homepage: http://www.dl9ho.de
    Programm-Support: EMail: dl9ho@gmx.net

    Weitere Programme von DL9HO:

    PROADIKON Programm zur Logkonvertierung

    eXTReMe Tracker